Zusätzlich abgehängt

der Freitag Nr. 42 vom 21 Oktober 2021
Die Schere zwischen arm und reich geht immer weiter auf. Aber kaum einer sagt, was das für Kinder bedeutet. Carolin und Christoph Butterwegge wissen es.

Carolin und Christop Butterwegge im Gespräch mit Sebastian Puschner, das als podcast auf freitag.de verfügbar ist. Zwei Zitate:

1965 war jedes 75. Kind im Sozialhilfebezug. Heute ist jedes siebte im Hartz-IV-Bezug.

… man kann Steuerstatistiken entnehmen, dass zum Beispiel zwischen 2011 und 2014 neunzig Kinder, die unter 14 Jahre alt waren, 29,5 Milliarden Euro von ihren vermögenden Eltern geschenkt bekommen haben, weil diese fürchteten, dass die Erbschaftssteuer für Firmenerben verschärft würde. Jedes Kind erhielt 327 Millionen Euro im Schnitt – schenkungsssteuerfrei.

Das aktuelle Buch von Frau und Herrn Butterwegge hat den Titel Kinder der Ungleichheit. Wie sich die Gesellschaft ihrer Zukunft beraubt.